skip to Main Content
Was Ist Eine Gesunde Ernährung?

Was ist eine gesunde Ernährung?

Du möchtest dich gesund ernähren, weißt aber nicht wie?

Du liest immer wieder, dass gesunde Ernährung ein wichtiger Baustein zum Abnehmen und Fit werden ist?

Wenn du das schon hörst, schrillen bei dir die Alarmglocken, weil dir so leere Aussagen sowieso nicht helfen?

Dann naht Hilfe!

Wir zeigen dir heute eine Möglichkeit dich einfach gesund zu ernähren. Es gibt mehrere Lösungen, doch manchmal reicht schließlich eine, wenn du sie nur umsetzt.

Let’s go!

Quick Facts zu einer gesunden Ernährung:

Ernährung ist gesund, wenn sie in der Lage ist den Körper mit allen essentiellen Stoffen zu versorgen, die der Körper für eine optimale Funktion benötigt. Sie ist reich an Mikronährstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Sie stellt alle essentiellen Aminosäuren und Fettsäuren zu Verfügung (Omega 9-6-3) in einem gesunden Verhältnis (4:2:1).  Darüber enthält sie die Kalorienmenge, die für eine ordnungsgemäße Funktion des Körpers nötig ist. Sollte der Wunsch nach Abnahme bestehen, ist das Ziel ein moderates Kaloriendefizit zu erzeugen um die in den Fettzellen gespeicherte  überschüssige Energie zu verbrennen. Eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Wasser ist ebenso essentiell für die optimale Funktion des Körpers. Wasser wird benötigt in allen Systemen des Körpers und wir verlieren jeden Tag Wasser durch Schweiß, Kot und Urin.

(Wasser ist unter anderem auch besonders wichtig um Stoffwechselprodukte abzutransportieren über Urin, Kot und Schweiß).

In eine gesunde Ernährung ohne Ernährungsplan, ganz kostenlos, nur mit etwas Zeitaufwand, starten wir mit Kalorienzählen.

Es gibt Menschen, die gegen Kalorienzählen sind, weil man sich beschränkt und auf dieses Beschränken konzentriert. Doch Kalorienzählen lässt dich sehr viel lernen. Zieh Kalorienzählen 3 Monate durch und du bist nicht nur schlanker und gesünder, sondern hast jede Menge über Lebensmittel gelernt.

Schritt 1:
Berechne deinen Kalorienbedarf – den Gesamtumsatz. Notiere dir diese Zahl.

Schritt 2:
Ziehe davon 200 – 500 Kalorien ab. Notiere dir die nächste Zahl

Schritt 3:
Überlege dir einmal deine 3 Lieblingsfrühstücke, 3 Mittagessen, 3 Abendessen und wenn du magst noch 3 Snacks.

Schritt 4:
Lade dir MyFitnessPal herunter. Lege dir ein Konto an und gib einmal als Rezepte diese ganzen Mahlzeiten ein. Rechne zusammen, ob du mit deinen Mahlzeiten in den Mengen wie du sie isst innerhalb deines Kalorienbedarfs zum Abnehmen bleibst oder nicht.

Entscheide welche Zutaten du reduzieren oder erhöhen kannst, um mit deinem Bedarf hinzukommen.

Dazu kannst du auch schauen, welche Lebensmittel am meisten Kalorien haben.

Worauf kannst du verzichten? Worauf nicht?

Schritt 5:
Du hast dir damit ein kleines Repertoire geschaffen an Rezepten.

Nun heißt es dranzubleiben. Gib jeden Tag ein, was du gegessen hast und beobachte, was von deinen Lebensmitteln viele Kalorien hat und was nicht. Lerne daraus und mache vermeintliche Fehler nicht nochmal.

Schritt 6:
Sei bereit Zeit in deinen Prozess zu investieren. Bleib am „Tracken“ von Kalorien dran und suche dir ein Sportprogramm, das dir Freude macht.

Der Sport schafft dir mehr Kalorien. ;)

 

Das klingt erst einmal nach viel Arbeit, doch was bist du dir wert?

 

Wenn du nicht so viel selbst machen möchtest, schau bei unseren Guides vorbei! Es gibt immer mehrere Möglichkeiten seine Ziele zu erreichen.

 

Wichtig ist nur: TUN!

 

Werde fit mit Fit & Balanced!

Deine Rebekka

 

PS: Nur ein Workout zur guten Laune!

Back To Top